Susi und Snoopy sind seit gestern in heller Aufregung. Immer wieder sprangen sie um den Topf mit den Pfingstrosen und schnüffelten und knurrten. Kurz darauf hörte ich es zwischen den Stengeln rascheln und riskierten einen Blick. Ein Nest! Ich blieb auf Beobachtungsposten und sah bald ein Amselweibchen anfliegen, das weiter an ihrem Nest herumzupfte. Daraufhin bekamen die Wauzis Balkonverbot und ich schnappte die Kamera.

DSCN8259

7. Mai 2014

Das erste Ei ist da! Bin neugierig, ob es noch mehr werden. Das Amselweibchen hat es am Abend ziemlich lang allein gelassen. Und das trotz Sturm und sehr kühlem Wetter. Hoffentlich schadet das nicht.

DSCN8304-72dpi

17. Mai 2014

Das Amselweibchen beim Brüten. Damit sie nicht so oft weg muss, habe ich ihr ein bisschen Futter zusammengestellt. Wurm und Nüsse hat sie gegessen, die Banane nur zum Teil. Und dann flog sie mit dem “Teller” davon! Ich fand ihn später in der Wiese gegenüber vom Balkon. Offensichtlich will sie kein dreckiges Geschirr mit Essensresten neben dem Nest. *lach*

DSCN8631 DSCN8591

23. Mai 2015

Drei Babies sind bereits geschlüpft. Die beiden älteren haben schon ordentlich Appetit.

DSCN8669

Zum Glück findet die Amsel-Mama genug Regenwürmer im Hof.

feeding

24. Mai 2014

Das vierte Küken ist nun auch da! Ihr habt sicher bemerkt, wie sauber das Nest aussieht. Ich kann euch sagen, woran das liegt. Mama und Papa Amsel warten nach dem Füttern darauf, dass die Kleinen pupsen und fressen das, noch bevor das Amselbabykacks das Nest berührt. Das ist Hingabe!

babies

25. Mai 2014

Heute hab’ ich das Zoom ordentlich ausgefahren und mal ein paar Porträts von Mama und Papa Amsel gemacht.

ms-blackbird mr-blackbird

26. Mai 2014

Peek-a-boo! Da guckt doch wer!

peekaboo

27. Mai 2014

Bei den älteren Babies sind schon die ersten Ansätze für die Federn an den Flügeln zu sehen. Sie werden so schnell groß!

DSCN8975

1. Juni 2014

Die Augen sind schon offen und das Federkleid fast vollständig.

DSCN9127

3. Juni 2014

Es wird eng im Nest. Eines der Küken ist schon rausgeklettert und sitzt zwischen Nest und Blumentopfrand.

Es wird eng im Amselnest

5. Juni 2014

Jetzt sind es nur mehr zwei Küken im Nest. Hübsch sind sie geworden! Ich habe ihnen ein paar Kirschenstücke verfüttert. Sehr zum Missfallen der Amsel-Mama!

 

DSCN9366

 

Nachdem Amselbaby Nummer 3 sich in den Flieder aufgemacht hat, ist das letzte Amselküken noch unentschlossen, ob es auch schon springen soll. Die Amsel-Mama ließ sich nicht mehr sehen, die kümmert sich nur mehr um die Küken, die in den Fliederbusch gezogen sind. Amsel-Papa schaut immer wieder vorbei und versucht das Kleine zu animieren, die Flügel auszubreiten.

Als ich am Abend komme, finde ich es im Lavendel. Ich mache mir Sorgen, weil es dort viel zu exponiert ist, die Krähen könnten es in der Früh schnappen. Oder es fällt im Schlaf runter…

Das letzte Amselküken

 

6. Juni 2014

Ich hab’ kaum geschlafen, weil ich gleich beim Hellwerden nach dem kleinen Piepsi schauen wollte. Es saß immer noch im Lavendel. Als ich versuchte, es zurück ins Nest zu holen, ist es gesprungen und in den benachbarten Baum geflattert – sehr zur Freude von Amsel-Papa, den ich in der Folge ein paar Mal mit Futter in diese Richtung starten sah. Irgendwann am Nachmittag muss es dann auch in den Fliederbusch zur restlichen Familie übersiedelt sein.

Nachtrag:

Leider haben die Kleinen nicht lange im Flieder überlebt, ich fürchte, die Mutter ist auch tot. Bei uns im Hof läuft nächtens immer wieder eine Katze herum. Die dürfte die Familie ausgelöscht haben. Ich fand eine Spur von blutigen Federn, hauptsächlich von den kleinen Amseln, aber auch ein paar Schwanzfedern von der Amselmutter in der Wiese. Gesehen haben ich seitdem nur mehr das Amsel-Männchen, das öfter auf den Balkon kam und nach den Kleinen zu suchen schien. So schade!

DSCN9409

Written by Michaela